medianet.at: Allergien erkennen

Zwei Kommunikationsexperten haben ein neues Angebot zur Diagnose von Allergien entwickelt und bieten damit für rund 30% der Bevölkerung eine spannende Alternative zum Besuch im Labor.

Dominik Flener und Gerhard Feilmayr Copyright: Scientific DX GmbH, 2018

Neues Angebot zur Diagnose von Allergien

Redaktion: medianet

Rund 30% der Menschen leiden an einer Allergie. Betroffen sind alle Alters- und Einkommensbereiche und nicht zuletzt auch Unternehmen als Arbeitgeber. Untersuchungen zufolge geht jede zehnte Krankschreibung auf allergische Erkrankungen zurück. Eine deutsche Studie hat dafür Arbeitsunfähigkeitskosten von 240 Mio. € errechnet. In diese Kosten nicht eingerechnet ist die verringerte Arbeitsleistung bei Allergikern, die erkrankt zur Arbeit kommen. Experten schätzen, dass diese Dimensionen auch auf Österreich übertragen werden können.

Schwierige Früherkennung

„Frühzeitiges Erkennen ist wichtig und könnte bei vielen Menschen schwere Krankheitsformen verhindern”, sagt Karl-Christian Bergmann, Vorsitzender der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst. Aktuell dauert es aber in Österreich und Deutschland bis zu neun Jahre, bis eine Allergie richtig diagnostiziert wird. Die Gründe sind vielfältig und liegen vor allem im zeitaufwendigen Zugang zur Allergiediagnostik.

Zwei Unternehmen, die eigentlich aus dem Kommunikationsbereich kommen, haben hier nun Lösungen für Privatpersonen und Unternehmen entwickelt. Gerhard Feilmayr hat vor 24 Jahren die Werbeagentur „eigen)art” mit einem großen Gesundheitsschwerpunkt in Linz gegründet und sich zuletzt auch mit den Möglichkeiten der Digitalisierung beschäftigt. Dominik Flener wiederum führt seit 13 Jahren das Beratungsunternehmen „HealthCare­Consulting Group”, das Konzepte für die Kommunikation zwischen Pharmaunternehmen und Ärzten, Apothekern und Patienten entwickelt und umsetzt. Gemeinsam haben sie „igevia” gegründet, das einen neuen Weg der Allergietestung von zu Hause aus anbietet.

Do it yourself-Angebot

Denn oft ist der Weg ins Labor oder Ambulatorium zu weit oder organisatorisch schwer umsetzbar. Dieses Problem löst igevia mit seiner igevia-Box. Diese umfasst alle Utensilien für die einfache Blutabnahme ohne ärzt­liche Hilfe zu Hause oder im Büro.

Das abgenommene Blut kann mit der Post kostenlos ins Partnerlabor in Wien gesendet werden. Die Ergebnisse für 273 (Aktualisierung im März 2020: 285 Allergene) Allergene gibt es wenige Tage später in Form eines übersichtlichen igevia-Allergen-Reports.

Jetzt mit igevia Ihre Allerien testen
Österreich Österreich | Deutsch © 2020 Scientific DX GmbH
Wir verwenden Cookies, um grundlegende Funktionen dieser Website zu ermöglichen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies für Analysen und Besucherstatistiken, die aber nicht zwingend für Ihre Benutzung der Website erforderlich sind. Mehr erfahren.